Haushaltssatzung 2019

Haushaltssatzung der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg
für das Haushaltsjahr 2019
 

Satzung (PDF) 

Die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg hat die Haushaltssatzung für das Rechnungsjahr 2019 beschlossen. Die Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2019 in Kraft.

Der Haushaltsplan 2019 liegt vom Tage nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung an eine Woche, die Haushaltssatzung während des ganzen Jahres in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, 95466 Weidenberg, innerhalb der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsicht bereit.

Das Landratsamt Bayreuth hat als Rechtsaufsichtsbehörde die erforderlichen Genehmigungen mit Schreiben vom 12.04.2019  Nr. 20–941/39 erteilt.

Weidenberg, 25. April 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Fundsachen

Folgende Gegenstände wurden gefunden und können in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft, Fundbüro, Gurtstein 11, abgeholt werden. 

Fundsachen Kirchenpingarten
1 Autoschlüssel Skoda mit Vereinsanhänger und Schlüssel, Fundort, Kirchweg Kirchenpingarten
1 Dunggabel, Fundort – Wald bei Reislas - Solaranlage

Fundsachen Weidenberg 
1 Schlüssel, Fundort Weidenberg
2 Schlüssel mit Anhänger „BMW“, Fundort Weidenberg
1 Autoschlüssel „VW“ mit Anhänger „VW“ und 2 Schlüssel
1 Damenring mit roten Steinen, Fundort AWO-Heim Weidenberg
1 Brosche, Fundort AWO-Heim
1 Schlüsselanhänger „Öffner“ mit 1 Schlüssel, Fundort Wanderparkplatz Sophienthal

Fahrräder
1 Herren-MTB, Ghost, Fundort – Tankstelle Glasstr. Weidenberg

Es stehen Fundfahrräder zum Verkauf bereit – Zustand wie gesehen –
Mindestgebot  30 Euro – Kontakt unter 09278 977-20 – Fundbüro -

 

Der Sommer(s)pass ist wieder da

Auch im Jahr 2019 haben wir wieder den beliebten Sommer(s)pass für Euch zusammengestellt. Ein kinder- und familienfreundliches Gemeinschaftsprojekt vom Kreis- und Stadtjugendring Bayreuth sowie den Jugendämtern in der Region Bayreuth.

Der Sommer(s)pass beinhaltet zahlreiche Angebote und Vergünstigungen aus der gesamten Region Bayreuth und darüber hinaus und kann den ganzen Sommer hinweg genutzt werden.
Es lohnt sich, den Sommer(s)pass komplett durchzuschauen, denn es sind wieder neue Einrichtungen dabei! Mit dem Pass gibt es wieder viel zu entdecken und zu erleben. Euch wird es sicherlich nicht langweilig werden.

Der Sommer(s)pass kann ab sofort in der Geschäftsstelle der VG Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, gegen eine Schutzgebühr von 1,00 Euro erworben werden.

Wir wünschen Euch tolle Sommermonate 2019 mit vielen spannenden Abenteuern und Erlebnissen.

Weidenberg, 28. Mai 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Angebote des Kreisjugendrings Bayreuth

fruchtBAR SCHULUNG IM LANDRATSAMT BAYREUTH 
Samstag, 29. Juni
Alle Gruppen, die sich die alkoholfreie „fruchtBAR“ ausleihen  möchten, können  teilnehmen. Themen werden u.a. sein: Alkohol und Alkoholkonsum, Jugendschutz bei Veranstaltungen, Hygiene am Arbeitsplatz Bar, Mischen von alkoholfreien Cocktails.
Wo: Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth,
Wann: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
 
JUGENDFORUM „DEMOKRATIE LEBEN!“
Donnerstag, 4. Juli
Im Rahmen des Jugendforums können junge Menschen bis 27 Jahre gemeinnützige Projektideen vorstellen und diese mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördern lassen.
Wo: Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5
Beginn: 17.00 Uhr.

TAGESFAHRT FÜR JUNGE FAMILIEN NACH WITTENBERG
Samstag, 6. Juli
Gemeinsam entdecken wir die Vielfalt der Stadt Wittenberg. Wir besuchen den Schmetterlingspark, lassen uns mit erfahrenen Stadtführern auf eine abenteuerliche Zeitreise in die Vergangenheit Wittenbergs ein und haben anschließend die Möglichkeit das Freizeitbad Piesteritz oder die Innenstadt unsicher zu machen.
Kosten: 15,00 € (Kinder bis 12 Jahre), 20,00 € (Schüler u. Studenten), 25,00 € (Erwachsene), für Busfahrt, Besuch Schmetterlingspark und Stadtführung. (Mindestalter für Kinder ohne Begleitung ab 12 Jahre).

KINDERFEST- FERIEN-OPENING
zusammen mit dem Bezirk Oberfranken
Sonntag, 21. Juli
Auch dieses Jahr heißt es wieder „Ab aufs Land!“ Ab 10 Uhr könnt ihr hier barocke Fächer basteln, eure eigene Steinzeittasche nähen oder Figuren aus Porzellan gießen und vieles mehr. Weiterhin bietet das Spielmobil des Kreisjugendrings Bayreuth wieder viele kreative und sportliche Mitmachangebote auf dem Museumsgelände an. Von 10 Uhr bis 14 Uhr könnt ihr zudem wieder eine kostenlose Rundfahrt mit einer Pferdekutsche unternehmen.
Wo:  Museum für bäuerliche Arbeitsgeräte des Bezirks  Oberfranken in Bayreuth.
Wann: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

FREIZEIT IN HOLLAND
28. Juli bis 3. August
Die diesjährige Fahrt des Kreisjugendrings Bayreuth zusammen mit dem Stadtjugendverband Pegnitz geht ins hippe Amsterdam. Dort werden wir sechs Nächte in einem Jugendhotel übernachten. Wir machen Grachtenfahrten, schlendern durch bunte Märkte und begeben uns auf die Spuren von Anne Frank. Natürlich darf Freizeit für Shopping und Co. nicht fehlen!!
Kosten: 429,00 € für Bus, Unterkunft und Eintrittsgelder (bzw. 459,00 € für Teilnehmer/innen, die nicht aus dem Landkreis Bayreuth kommen) und 200,00 € - 250,00 € Taschengeld.
Anmeldung bis spätestens 25. Juni 2019.

FREIZEIT IN SÜDTIROL
10. bis 17. August 
Bei der beliebten Freizeitfahrt für junge Leute von 12 bis 19 Jahren wird auch heuer wieder ein attraktives Programm angeboten. Ein Ausflug in die Gärten Trauttmannsdorff, Besuch des Lehrpfads und der Sommerrodelbahn, sowie Bummeln und Shoppen in Bozen, gehören ebenso dazu wie Spiel und Sport oder Baden. Wir wohnen eine Woche lang in einer familiengeführten Pension, umgeben von einer herrlichen Landschaft und tollen Freizeitmöglichkeiten.
Kosten: 330,00 € für Busfahrt, Vollpension und Eintrittsgelder (bzw. 370,00 € für Teilnehmer/innen, die nicht aus dem Landkreis Bayreuth kommen).

Anmeldung und nähere Informationen bei der

KJR-Geschäftsstelle, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth,
Tel. 0921/728-198, Fax 0921/728-199

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kjr-bayreuth.de

Landratsamt stellt Sprechstunde der Betreuungsstelle ein

Das Beratungsangebot der Betreuungsstelle des Landratsamts Bayreuth im Rathaus in Weidenberg, Besprechungszimmer, 1. Stock, das bislang jeden 3. Dienstag im Monat von 14.00 - 15.30 Uhr stattfand, wird leider aufgrund fehlenden Interesses nicht weiter fortgeführt.

Wussten Sie schon . . .

. . . dass Getränkekartons in die Gelbe Tonne gehören? Infoblatt (PDF)

Die AOK Bayreuth - die Gesundheitskasse teilt mit

Service der AOK Direktion Bayreuth-Kulmbach in Weidenberg

AOK - Sprechtag in Weidenberg

Die Beraterinnen und Berater der AOK beantworten Ihnen am letzten Mittwoch im Monat von 8 Uhr bis 12 Uhr Ihre Fragen zur Gesundheit und Krankenversicherung.

Sie erreichen die AOK-Beraterin Angela Will in dem neuen Raum am Rathausplatz 1, Zimmer 8 – 1. Obergeschoss, 95466 Weidenberg.

Ihr persönlicher AOK-Ansprechpartner ist weiterhin unter der gewohnten Telefon-Nr. 0921 288-213 zu erreichen.

Sprechtag der Versichertenberaterin (Versichertenältesten)

Der Sprechtag der Versichertenberaterin, Frau Maria-Anna Link, findet am Mittwoch, 5. Juni von 14.00 bis 17.00 Uhr im kleinen Besprechungszimmer, 1. Stock des Rathauses in Weidenberg, statt.

Nächste Termine:
 Mittwoch, 3. Juli
Mittwoch, 7. August
Mittwoch, 4. September


Die Versichertenberaterin gibt Rat und Auskunft in Renten- und Versicherungsangelegenheiten im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung. Sie leistet Hilfe bei der Beschaffung fehlender Unterlagen, nimmt Rentenanträge auf und hilft bei der Klärung des Beitragskontos. Sie führt das Meldeverfahren zur Krankenversicherung der Rentner durch.

Empfohlen wird, mit ihr den Termin telefonisch abzustimmen, um Wartezeiten zu vermeiden. Sie ist im oben genannten Zeitraum zu erreichen unter Tel. 09278 977-68. Rat und Auskunft sind kostenlos.

Umweltgeldbußen

Im Gebiet der VG Weidenberg müssen wir immer wieder feststellen, dass einige Unbelehrbare ihren Sperrmüll und andere Abfälle achtlos wegwerfen bzw. in der Natur oder auf Grundstücken ablagern.
Beispielsweise werden immer wieder Sperrmüllgegenstände auf den Johannisfeuerplätzen widerrechtlich entsorgt.

In vielen Fällen wurden die Gegenstände durch die Gemeindearbeiter eingesammelt und entsorgt. Die Kosten dafür, die oft nicht unerheblich sind, trägt indirekt wieder die Allgemeinheit.

Im Interesse des Wohls der Allgemeinheit und zum Schutze der Umwelt und Natur wurde nun ein Bußgeldkatalog "Umweltschutz" von den Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Wirtschaft, Verkehr und Technologie und für Landesentwicklung und Umweltfragen bekanntgegeben.

Die häufigsten Zuwiderhandlungen und deren künftige Ahndungssätze möchten wir deshalb veröffentlichen. Demnach begeht Straftaten bzw. Ordnungswidrigkeiten:

Wer außerhalb einer dafür zugelassenen Anlage Abfälle, die er nicht verwertet, oder Abfälle zur Beseitigung wie Gegenstände des Hausmülls behandelt, lagert oder ablagert, z.B. durch Wegwerfen, Liegenlassen, Vergraben Wegschütten, Verbrennen



Wir bitten vorgenanntes zu beachten und bitten gleichzeitig um Mithilfe der Bevölkerung, um derartige Verschmutzungen unseres ländlichen Raumes zu vermeiden und unsere schöne Landschaft zu erhalten.

Weidenberg, 15.04.19

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Bayerisches Rotes Kreuz

Blutspendedienst 

Mittwoch, 8. Mai, 16:30 bis 20:00 Uhr, Weidenberg, Verbandsschule, Schulstraße 2

Der Blutspendedienst weist darauf hin!
Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpass mit, zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein).
Bitte halten Sie zudem den Spendeabstand von 56 Tagen ein.

Mitteilung der Bayerischen Forstverwaltung

Gefahr für Fichtenbestände

Aufgrund des trockenen und warmen Jahres 2018 ist der Ausgangsbestand der Fichtenborkenkäfer Buchdrucker und Kupferstecher in diesem Frühjahr sehr hoch. Vielerorts ist Befall festzustellen.
Alle Waldbesitzer sind deshalb verpflichtet, jetzt und möglichst alle zwei bis vier Wochen bis zum Herbst Ihre Fichten und Fichtenbestände auf Spechtabschläge, herabfallende Rindenstücke, auffällig viele grüne Nadeln am Boden oder braunes Bohrmehl am Stamm und am Stammfuß der Bäume sowie auf Rotfärbung der Kronen zu kontrollieren. Befallene Bäume müssen schnellstmöglich gefällt und aus dem Wald gebracht werden (mindestens 500 m weit weg vom Wald).

Auch die in den letzten Tagen und Wochen vom Sturm geworfenen oder gebrochenen Fichten sind rasch aufzuarbeiten und aus dem Wald zu verbringen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre staatlichen Revierförster bzw. an Ihre WBV oder FBG. Dort erhalten Sie Beratung und Unterstützung. Ihren staatlichen Förster finden Sie im Internet wie folgt:
www.aelf-by.bayern.de - Wald und Forstwirtschaft - Försterfinder (hier können Sie Ihre Gemeinde suchen und anklicken, dann erscheinen die Kontaktdaten des zuständigen Försters).
Die Borkenkäferbekämpfung ist zum Schutz der Fichten und Fichtenbestände zwingend notwendig.

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth
Adolf-Wächter-Str. 10-12
95447 Bayreuth
Tel.: 0921 591-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitergabe von Daten – Ihr Widerspruchsrecht

Gemäß § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz (BMG) wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Widerspruch gegen einzelne Datenübermittlungen der Meldebehörde erheben zu können.

Dieses Recht haben Betroffene in nachfolgenden Fällen:

A) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Soweit Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können Sie der Datenübermittlung  gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 BMG i.V. mit § 58 c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes widersprechen.

B) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V. mit § 42 Abs. 2 BMG widersprechen.

C) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen

Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.
Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.
Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.

D) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk und Veröffentlichung im Amtsblatt

Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 2 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   einzureichen.
Ein dementsprechender Antrag ist auf unserer Homepage unter:
www.weidenberg  - Rathaus  -  Downloads -    erhältlich.
Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 18. März 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Erste Änderung der Geschäftsordnung . . .

. . . für die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg vom 02. Juli 2014 (PDF)

Landratsamt Bayreuth - Vereinspauschale

Gewährung von Zuwendungen des Freistaates Bayern zur Förderung des außerschulischen Sports (Sportförderrichtlinien) (PDF)

Ferienspaß in Hummeltal

Die Diakonie Bayreuth bietet in den Sommerferien vom 29.07.-09.08.2019 wieder eine Stadtranderholung für Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren im Evangelischen Gemeindehaus in Hummeltal an. Die Betreuungszeit ist von Montag bis Freitag zwischen 7.45 und 17 Uhr.

Die Kinder fahren täglich mit dem Bus nach Hummeltal und verbringen dort bei Abenteuerspielen, Sport, viel Bewegung, kreativen Angeboten, Schwimmbadbesuchen, Ausflügen und Wanderungen zehn ereignisreiche Ferientage. Die Maßnahme wird von pädagogisch geschulten Mitarbeiterinnen begleitet.

Information und Anmeldung:
Kirchliche Allgemeine SozialArbeit (KASA), Diakonie Bayreuth,
Friedrich-von-Schiller-Str. 11 1/2
Tel. 0921 990939 -86 -87, Doris Köhler, Brigitte Schmidt-Blick

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG)

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) vom 31. Juli 2009 (BGBl I S. 2585) zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 BGBl. I S. 2771) und des Bayerischen Wassergesetzes (BayWG) vom 25. Februar 2010 (GVBl S. 66, ber. S. 130) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Februar 2018 (GVBl. S. 48).

Verordnung des Landratsamtes Bayreuth über die Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für die Weißenbachquelle auf der Fl.Nr. 106, Gemarkung Sophienthaler Forst, Markt Weidenberg, zur Sicherung der Wasserversorgung der Wasserversorgung Weidenberg

Das bestehende Wasserschutzgebiet soll angepasst werden.

Der Entwurf der neuen Schutzgebietsverordnung mit dem dazugehörigen Schutzgebietsplan, aus dem die genauen Grenzen des Schutzgebietes zu entnehmen sind, liegt während der allgemeinen Dienststunden in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Zimmer Nr. 3 zur Einsichtnahme aus.
Die Auslegungsfrist (1 Monat) beginnt am 2. Januar 2019 und endet am 1. Februar 2019.

Näheres entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung unter Markt Weidenberg.

Weidenberg, 14. Dezember 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Hundesteuer 2019

Das Halten eines über vier Monate alten Hundes im Gemeindegebiet unterliegt einer gemeindlichen Jahresaufwandsteuer nach Maßgabe der entsprechenden Satzung. Maßgebend ist das Kalenderjahr.
Die Steuerpflicht entfällt, wenn ihre Voraussetzungen nur in weniger als drei aufeinander folgenden Kalendermonaten erfüllt werden.

Mit dieser Bekanntmachung werden alle Hundehalter aufgefordert, noch nicht gemeldete steuerpflichtige Hunde unverzüglich der Verwaltungsgemeinschaft zu melden. Zur Kennzeichnung eines jeden angemeldeten Hundes gibt die Verwaltungsgemeinschaft ein Hundezeichen aus.

Der steuerpflichtige Hundehalter soll den Hund unverzüglich bei der Verwaltungsgemeinschaft abmelden, wenn er ihn veräußert oder der Hund verendet ist, eingeschläfert wurde, wenn der Hund entlaufen und nicht mehr zurückgekehrt ist, oder wenn der Halter aus der Verwaltungsgemeinschaft weggezogen ist.

Fallen die Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung weg oder ändern sie sich, so ist das der Verwaltungsgemeinschaft unverzüglich anzuzeigen.

Für Auskünfte steht das Steueramt der VG Weidenberg, Tel. 09278 977-59 zur Verfügung.

Weidenberg, 15. November 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Wasserschutz geht uns alle an!



Unser Trinkwasser kommt aus den Grundwasserspeichern und Quellen unserer Region. Grundwasser ist unsere wichtigste Ressource und daher ist Grundwasserschutz unsere gemeinsame Aufgabe.

Rein soll es sein, unser Trinkwasser. Doch von ganz alleine bleibt es nicht so sauber, wie es ist. Verschmutzungen, die sich einmal im Grundwasser befinden, lassen sich – wenn überhaupt – nur mit teuren und aufwändigen Verfahren wieder entfernen. Deshalb muss das Grundwasser vorbeugend geschützt werden, um es in seiner natürlichen Reinheit zu erhalten.

Neben den Regelungen des allgemeinen flächendeckenden Grundwasserschutzes, welche die breite Basis für den Trinkwasserschutz bilden, sind daher besondere Vorsorgemaßnahmen in den Einzugsgebieten der Brunnen und Quellen notwendig. Dazu werden Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Wir möchten die Bürgerschaft sensibilisieren für unsere Wasserschutzgebiete, denn die garantieren nicht nur naturreines Wasser. Sie schützen auch die Umwelt und dienen letztlich dem Verbraucherschutz. Sie erkennen die ausgewiesenen Gebiete an den Hinweisschildern „Wasserschutzgebiet“. Wasserschutzgebiete werden durch Verordnung des Landratsamtes Bayreuth festgesetzt. Verbotene und nur beschränkt zulässige Handlungen sind genau definiert.

Wir bitten Sie daher, insbesondere in Wasserschutzgebieten, aber auch überall sonst in der Natur
• keinen Müll oder sonstige Abfallstoffe zu entsorgen
• die Hinterlassenschaften Ihrer Vierbeiner (Pferde, Hunde) umgehend zu beseitigen
• niemals Rückstände von Waschwasser, z. B. vom Autowaschen etc., in den Boden versickern zu lassen

Vielen Dank für einen rücksichtsvollen Umgang mit unserer Umwelt und unseren Trinkwasserressourcen!

Ihre Wasserwarte der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg und des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Seybothenreuther Gruppe

Neue Öffnungszeit für Einwohneramt und Passamt

Die Öffnungszeiten unseres Rathauses sind sehr umfangreich und bürgerfreundlich.

Unsere Verwaltung ist derzeit geöffnet: Montag bis Freitag  8 bis 12 Uhr, sowie Montag bis Donnerstag 13:30 bis 16 Uhr. Das Einwohneramt und das Passamt haben zusätzlich am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Durch gesetzliche Vorgaben und Neuerungen, gerade im Pass- und Melderecht, fallen auch durch die lange Öffnungszeit am Mittwoch dementsprechend viele und aufwändige Nacharbeiten an. Die Nacharbeiten setzen voraus, dass der jeweilige Sachbearbeiter diese möglichst ungestört und ohne ständige Unterbrechungen, welche der Parteiverkehr mit sich bringt, erledigen kann.

Ab 1. Juni 2018 sind das Einwohneramt und das Passamt immer donnerstags durchgehend von 8 bis 13 Uhr geöffnet.
Ab 13 Uhr sind das Einwohnermeldeamt und Passamt am Donnerstag künftig geschlossen.

Die durchgehende Öffnungszeit bis 13.00 Uhr am Donnerstag ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern auch in der Mittagszeit Behördengänge ins Einwohnermeldeamt und Passamt. Dies ergänzt die bürgerfreundlichen Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten der übrigen Ämter und Abteilungen bleiben von dieser Änderung unberührt.

Weidenberg, 18. Mai 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Defekte Straßenbeleuchtung - was ist zu tun?

Bitte notieren Sie die Nummer, die am Laternenmast angebracht ist (siehe Foto).

Teilen Sie diese Nummer und den genauen Standort der Leuchte der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg unter Tel. 09278 / 977-0 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit.

Wir verständigen dann umgehend die Bayernwerk AG, damit der Schaden behoben wird!







Das Bayerische Landespflegegeld

www.landespflegegeld.bayern.de

Pflege stärken, Engagement belohnen

Der Freistaat Bayern investiert jährlich 400 Mio. Euro, um Pflegebedürftige schnell und unbürokratisch zu unterstützen. Anspruch auf Pflegegeld (einmal jährlich 1.000,00 EUR) haben Menschen, die mit Pflegegrad 2 oder höher eingestuft werden und ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben.

Den Antrag und weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.landespflegegeld.bayern.de. Antragsformulare erhalten Sie bei uns in der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, im Finanzamt und im Landratsamt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch an die Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung unter 089/12 22 213 (Montag-Donnerstag 8.00-18.00 Uhr, Freitag 8.00-16.00 Uhr.

Fahrplanänderung Linie Bayreuth-Neunkirchen-Emtmannsberg

Ab 30.07.2018 gilt für die Linie 374 „Bayreuth – Neunkirchen – Emtmannsberg“ ein neuer Fahrplan www.vgn.de oder www.depser-reisen.de. Der neue Fahrplan ist selbstverständlich auch an den betroffenen Haltestellen ausgehängt. Wir bitten um Berücksichtigung.

Information zur Verarbeitung Ihrer Daten . . .

. . . in der Pass-/Personalausweisbehörde

Die Pass-/Personalausweisbehörde erfasst Ihre persönlichen Daten zum Zwecke der Ausstellung von deutschen Personaldokumenten wie Reisepässe und Personalausweise (u. a. Name, Geburtsdatum und -ort, Lichtbild, Unterschrift) in Registern und Akten und übermittelt diese Daten zur Fertigung der Dokumente an den Dokumentenhersteller, die Bundesdruckerei GmbH. In der Bundesrepublik Deutschland gilt die Ausweispflicht, weshalb jeder Deutsche ab 16 Jahren entweder einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzen muss. Zudem ist bei jedem Grenzübertritt ein gültiges Personaldokument mitzuführen, welches den jeweiligen Einreisebestimmungen entspricht.

Verantwortlich für die Verarbeitung der Daten ist die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg im Auftrag für die Mitgliedsgemeinden Emtmannsberg, Seybothenreuth, Kirchenpingarten und den Markt Weidenberg. Sie erteilt nähere Auskünfte zur Verarbeitung Ihrer Daten und ist zuständig, soweit Sie Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Daten geltend machen wollen.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungstätigkeiten ergeben sich aus dem Pass- bzw. Personalausweisgesetz, der Passverordnung, der Personalausweisverordnung sowie der Passverwaltungsvorschrift.

Herausgegeben werden dürfen die Daten der Pass-/Personalausweisbehörden nur an andere Behörden und nur dann, wenn dies gesetzlich erlaubt ist.
Die in Pass-/Personalausweisregistern erfassten personenbezogenen Daten sind entsprechend der gesetzlichen Regelungen aufzubewahren. Die bei den Pass-/Personalausweisbehörden zum Zwecke der Ausstellung der Personaldokumente verpflichtend bzw. optional abzugebenden Fingerabdrücke sind spätestens nach Aushändigung des Dokuments zu löschen. Auch der Dokumentenhersteller speichert diese Daten nicht.

Den Datenschutzbeauftragten der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg erreichen Sie unter 09278 977-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mit Fragen und Beschwerden können Sie sich auch an den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz wenden.

Anmeldung von Feuerstellen (Verbrennen pflanzlicher Gartenabfälle)

Nach wie vor ist jede offene Feuerstelle im Freien bei der Gemeinde anzumelden, um eine Weiterleitung an die Integrierte Leitstelle Bayreuth-Kulmbach zu gewährleisten. Nicht angemeldete Feuer können bei unklarer Rauchentwicklung einen kostenpflichtigen Feuerwehreinsatz für den Verursacher zur Folge haben.

Das muss nicht sein, wenn Sie folgende Verfahrensweise beachten:
Melden Sie rechtzeitig (1 Stunde vorher) das Nutzfeuer durch Antrag/Anruf direkt beim Ordnungsamt unter Tel. 09278-977-20 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Der Antragsteller wird von der Gemeinde hingewiesen, dass der Betreiber während der Brenndauer zwingend telefonisch erreichbar sein muss und den notwendigen Brandschutz selbst sicherstellen muss.
- Der Antragsteller wird auch dahingehend informiert, dass bei einem Notrufeingang dem Hilfeersuchen nachzukommen ist und im Einzelfall trotz Anmeldung die Feuerwehr alarmiert wird, wenn Restzweifel bestehen.
- Damit die Bürger auch außerhalb der Geschäftszeiten der VG Weidenberg ein Nutzfeuer bekanntgeben können, steht bei der ILS die Durchwahl 0921/79321-200 zur Verfügung. Während der Dienstzeiten der Geschäftsstelle der VG Weidenberg steht zusätzlich die Rufnummer 09278-977-0 für die Meldung der Feuer zur Verfügung.

Hierbei sind der genaue Ort, der Brennzeitraum und die telefonische Erreichbarkeit mitzuteilen.

Weidenberg, 16. März 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Präsentation von Vereinsgeschehen

Vereine haben seit einiger Zeit die Möglichkeit, auf der Webseite der jeweiligen Gemeinde ihre bereits stattgefundenen Veranstaltungen in Text und Bild zu präsentieren.

Gerne können Sie Ihre Texte (.txt, .doc, .docx) mit max. 2 Bildern (.jpg, .tif, .png) per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

So entsteht für Vereinsmitglieder wie Bürgerschaft gleichermaßen eine interessante Informationsplattform, die Einblick gibt in das rege Vereinsleben in den Mitgliedsgemeinden der VG Weidenberg.

Der neue Abfallwegweiser des Landkreises Bayreuth ist da!

Abfall vermeiden. Abfall entsorgen. Miteinander mehr erreichen.
So lautet das Motto des neuen Abfallwegweisers des Landkreises Bayreuth. Die Broschüre gibt einen Überblick über die abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen und zeigt auf, wie Abfall vermieden und bestmöglich verwertet bzw. beseitigt werden kann. Den Multi-Media-Wegweiser können Sie im Landratsamt erhalten oder als Online-Version auf der Homepage www.landkreis-bayreuth.de/abfall einsehen und downloaden.

Da der Abfallwegweiser nicht an alle Haushalte verteilt werden kann, erhalten Sie Exemplare als Multi-Media-Wegweiser online unter folgendem Link:
http://www.unserebroschuere.de/Bayreuth-Abfallwirtschaft/WebView/.

Dachbodenfunde für das VG-Archiv gesucht!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für unser Archiv suchen wir nach wie vor alte Fotos und Bilder von Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Weidenberg und Umgebung.

Sicher hat der eine oder andere von Ihnen noch einige alte Bilder in Fotoalben oder Schachteln bei sich zu Hause. Es wäre schön, wenn Sie uns diese kurzfristig zur Verfügung stellen könnten, wir versichern Ihnen auch, dass Sie diese unbeschadet wieder zurückerhalten. Natürlich sind wir auch an anderen historischen Dokumenten, die in Zusammenhang mit den Gemeinden der VG Weidenberg stehen, interessiert.

Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren unter 09278 977-56 (Mo.- Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr). Für Ihre Bemühungen danken wir Ihnen bereits im Voraus.

Weitergabe von Daten - Ihr Widerspruchsrecht

Gemäß § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz (BMG) wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Widerspruch gegen einzelne Datenübermittlungen der Meldebehörde erheben zu können.
Dieses Recht haben Betroffene in nachfolgenden Fällen:
A) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Soweit Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können Sie der Datenübermittlung  gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 BMG i.V. mit § 58 c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes widersprechen.
B) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V. mit § 42 Abs. 2 BMG widersprechen.
C) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen
Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.
Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.
Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.
D) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk und Veröffentlichung im Amtsblatt
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 2 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen.

Ein dementsprechender Antrag ist auf unserer Webseite unter:
www.weidenberg  - Rathaus  -  Downloads -
erhältlich. Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 18. April 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok