Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes – WHG

Vom 31.07.2009 (BGBl I S. 2585), zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 18.07.2017 (BGBl. S. 2771) und des Bayerischen Wassergesetzes – BayWG – vom 25.02.2010 (GVBl S. 66, ber. S. 130), in der Fassung der Bekanntmachung vom 21.02.2018 (GVBl. S. 48)

Vollzug der Wassergesetze;
Antrag auf Erteilung einer Bewilligung für das Ableiten und Entnahmen von Grundwasser aus der Weißenbachquelle des Marktes Weidenberg

Der Markt Weidenberg versorgt die Ortsteile Mengersreuth, Mittlernhammer, Kattersreuth, Kolmreuth, Rügersberg sowie die Bereiche Sandbühl und Königsheidering aus der Weißenbachquelle, die sich auf Fl.Nr. 106, Gemarkung Sophienthaler Forst, befindet.

Die Grundwasserentnahme stellt eine Gewässerbenutzung nach § 8 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) dar, die einer wasserrechtlichen Erlaubnis oder Bewilligung bedarf.

Mit Schreiben vom 11.10.2018 hat der Markt Weidenberg beim Landratsamt Bayreuth eine Bewilligung nach §§ 8, 10 WHG für das Ableiten und Entnehmen von Grundwasser aus der Weißenbachquelle beantragt und die entsprechenden Planunterlagen vorgelegt.

Das aus der Quelle abgeleitete und entnommene Wasser dient der langfristigen quantitativen und qualitativen Sicherung der öffentlichen Wasserversorgung der Ortsteile Mengersreuth, Mittlernhammer, Kattersreuth, Kolmreucht, Rügersberg sowie die Bereiche Sandbühl und Königsheidering. Die beantragte Fördermenge beträgt 3,5 l/s, 300 m³/d und 60000 m³/a. Die Entnahmemengen wurden dem errechneten Bedarf angepasst.

Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen während der allgemeinen Dienststunden in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Zimmer Nr. 03 zur Einsichtnahme aus. Die Auslegungsfrist (ein Monat) beginnt am 14.09.2020 und endet am 13.10.2020.

Einwendungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen gem. Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG gegen das Vorhaben können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg oder im Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth, Zimmer Nr. 232 erhoben werden.

Es wird darauf hingewiesen,
- dass die erhobenen Einwendungen in einem Erörterungstermin, der mindestens
  eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht wird, behandelt werden;
- dass bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin
  ohne ihn verhandelt werden kann;
- dass
- die Personen, die Einwendungen erhoben haben oder die Vereinigungen,
  die Stellungnahmen abgegeben haben, von einem Erörterungstermin
  durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
- die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen
  durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,
  wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

Planunterlagen
Maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.

Weidenberg, 17. August 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.